Corso Reisen - zurück zur Startseite Servicetelefon: 03521 710501

Das sagen unsere Gäste 

"Sehr geehrte Frau Fiedler, wir waren nun schon zum vierten Mal mit CORSO unterwegs und waren wieder sehr zufrieden. Als erstes die Einschätzung des Radweges, denn dessen Qualität ist am wichtigsten. Sowohl Ilm- als auch Saaleradweg sind sehr gut ausgebaut und führen auch wirklich meistens direkt am Fluss entlang. Die Landschaft ist wunderschön. Die Länge der Etappen ist sehr angenehm, so dass auch Radler über 60 und ohne E-Bike die Ziele ohne Probleme erreichen können. Der Radweg ist hervorragend gekennzeichnet, so dass man sich eigentlich gar nicht verfahren kann. Die von Ihnen zugesandten Radkarten informierten gut  über Sehneswertes am Radweg, sowie über Entfernungen zwischen den einzelnen Zielen.... Die Fahrräder waren  in jedem Hotel sicher untergebracht. Auch der Gepäcktransport und der Rücktransport haben problemlos funktioniert. Das heißt, wir werden sicher wieder mit CORSO reisen, denn so manches Ziel aus Ihrem Katalog könnte für uns interessant sein. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft viele Ideen und zufriedene Kunden." (Fam. W., Fam. L., Fam. N. unterwegs auf dem Ilmradweg, Oktober 2017)
 

"Sehr geehrte Frau Fiedler, sehr gerne schildere ich Ihnen unsere Erlebnisse während unserer Wanderung in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz. Wir sind eine Gruppe von 8 Herren die seit 30 Jahren regelmäßig eine Woche wandern geht.  Nach entsprechend vielen Touren hatten wir bei Ihnen vor 2 Jahren die Wanderung auf dem Hexenstieg gebucht. Weil es uns dort so gut gefallen hatte und die Organisation und die Betreuung durch Corso Wanderreisen perfekt  war, haben wir uns dieses Jahr entschlossen wieder eine Wanderung bei Ihnen zu buchen. Wir wurden nicht enttäuscht, unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Die Region Sächsisch-Böhmische Schweiz bietet eine unglaublich abwechslungsreiche Kulisse, die Landschaft und die Natur sind schier umwerfend. Die einzelnen Etappen sind  anspruchsvoll, zur Belohnung gibt es aber immer ein High Light, fantastische Aussichten, wunderbare Flora oder auch mal ein kühles Bierchen. Man sollte immer aufmerksam sein, denn jederzeit wartet eine neue Überraschung. Aber hervorheben möchte ich wieder die sehr gute Organisation. Die Auswahl der einzelnen Etappen, die schönen Unterkünfte, der Gepäcktransfer und die Bereitstellung aller benötigten Wanderkarten, Eintrittskarten und Gutscheine ermöglicht ein sorgenfreies wandern. Das ist wirklich ein "Rundum sorglos Paket", nur wandern "muss",  (besser ausgedrückt "darf") man diese schönen Etappen selber. Bei der Ankunft in Bad Schandau wurden wir in der Albergo Toscana sehr herzlich aufgenommen. Frau Seiffert gab uns sofort das Gefühl willkommen zu sein und hat uns während unseres Aufenthalts einige Male unterstützt. Ob es um die Reservierung eines Tisches für das Abendessen, oder die Buchung eines Bustickets für die Rückfahrt eines Teilnehmers ging, Frau Seiffert und auch das gesamte Team, sind immer freundlich und hilfsbereit. Kater Fritze strahlt Ruhe aus. Unsere Unterkunft in Mezni Louka war das Hotel U Forta. Auch hier wurden wir sehr freundlich empfangen und haben uns wohl gefühlt. Die in der Beschreibung des Hotels als "hölzerne Hütten" bezeichneten Gebäude sind in Wirklichkeit saubere, komfortable und modern eingerichtete Bungalows. Da ist die Übersetzung nicht ganz glücklich gelungen. Essen und trinken sind auch immer wichtig und im Restaurant U Forta wird man verwöhnt. Unser Ausgangspunkt für die ersten 3 Etappen war Bad Schandau, von hier aus ging es am ersten Wandertag zu den Schrammsteinen und durch das Kirnitztal. Am zweiten Tag wanderten wir von Kirnitztal nach Hinterhermsdorf. Am Ende der Wanderungen wurden wir jeweils zurück nach Bad Schandau gebracht, bzw. am zweiten und dritten Morgen zum nächsten Startpunkt. Die Abfahrtszeiten haben wir mit dem Fahrer vor Ort individuell planen können und alles verlief reibungslos. Der dritte Tag führte uns dann von Hinterhermsdorf nach Mezni Louka/Rainwiese. Der folgende Tag bestand aus der Wanderung zum Prebischtor inklusive Besichtigung und der Kahnfahrt durch die Edmundsklamm. Die Eintrittskarten für das Prebischtor und das Fahrgeld (in Tschechischen Kronen) für die Kahnfahrt hatten wir im Hotel ausgehändigt bekommen. Die für den nächsten Tag  geplante Rundwanderung zu den Marienfelsen musste wegen der Ausläufer des Orkans Xavier leider ausfallen, die Mitarbeiter des U Forta hatten uns davor gewarnt und so haben wir uns stattdessen ausgeruht und in der Unterkunft verwöhnen lassen. Das war nach den vorangegangen Tagen auch sehr angenehm. Zum Abschluss wanderten wir dann von Mezni Louko zurück nach Bad Schandau. Hier wurden wir in der Albergo Tascana bereits erwartet und konnten unseren Abschlussabend genießen. Von den Eindrücken der Natur und den Erlebnissen während der Wanderungen werden wir sicher noch sehr lange sprechen. Alle Teilnehmer sind hellauf begeistert und glücklich.  Diese Wanderung können wir allen Interessierten ausdrücklich empfehlen. Die Beschreibung der Wanderung im Katalog trifft in allen Belangen zu und kann von uns voll bestätigt werden. Vielen Dank an das Corso Team für die netten und freundlichen Kontakte während der Planung und die gelungene Organisation! Bis zum nächsten Mal!" (Stefan S. und 6 Freunde, unterwegs in der Sächisch-Böhmischen Schweiz, Oktober 2017)

"Sehr geehrte Frau Fiedler, vielen Dank für Ihre Mail. Wir sind wieder gut in Dresden angekommen, hatten eine prima Zeit trotz des schwierigen Wetters. Danke nochmals an Ihr Team für die Reiseorganisation, es hat alles gut geklappt. Viele Grüße und alles Gute" (Mario W. und Fam. H.. unterwegs auf dem Harzer Hexenstieg Oktober 2017)
 

"Sehr geehrte Frau Berghaus, sehr geehrtes CORSO-Team, wieder einmal haben wir einen schönen Aktivurlaub verbringen können - und zwar durch Ihre tolle Organisation. Hierfür herzlichen Dank. Wir freuen uns, anhand Ihres Angebots, verschiedene Teile Deutschlands näher kennenlernen zu können und geben unsere Eindrücke gern der Verwandtschaft und dem Freundes- und Bekanntenkreis weiter. Mal sehen, welches Projekt uns als nächstes anspricht. In diesem Sinn verbleiben wir mit freundlichen Grüßen" (Sonja und Michael G., unterwegs auf dem Gurkenradweg, September 2017)

"Hallo liebes Corso-Team, ein paar Tage sind seit unserer Rückkehr von unserer diesjährigen Wanderreise vom " Malerweg " und durch das herrliche und imposante Elbsandsteingebirge
schon vergangen und der Arbeitsalltag hat uns wieder. Es war inzwischen die vierte Wanderreise, welche Sie für uns und unsere 4 Hunde organisiert haben. Wir wissen das sehr zu schätzen!
Wie auch in den Vorjahren, hat alles bestens funktioniert! Die ausgewählten Hotels für die jeweiligen Übernachtungen waren alle samt überwiegend sehr gut. Als besonders herausragend empfanden wir dabei die Hotels  " Helvetia " in Schmilka sowie " Albergo Toscana " in Bad Schandau. Aber auch das Hotel " Pirn´scher Hof " ist zu empfehlen. Sehr beeindruckt waren wir von der wunderschönen Altstadt Pirnas - ein tolles und sehenswertes Kleinod. Auch das Wetter spielte erneut in diesem Jahr sehr gut mit und so konnten wir unsere ausgedehnten Tageswanderungen mit unseren vierbeinigen Begleitern genießen.Wir möchten uns wiederholt bei Ihnen ganz herzlich für die Organisation der Reise und Ihre Mühe bedanken und empfehlen Sie, wie stets, gern weiter!
Herzliche Grüße" (Martina & Ingolf B., unterwegs auf dem Malerweg September 2017 )
 
"Liebe Frau Berghaus, vielen Dank für Ihre Nachricht. Unsere Reise hat ohne Probleme geklappt - die Hotels hatten alle unsere Reservierung "auf dem Schirm", wir konnten problemlos unser Gepäck zurücklassen und es wartete an der nächsten Station auf uns. Mit der Ausstattung der Unterkünfte waren wir durchgehend sehr zufrieden, das Frühstück war auch absolut in Ordnung. Gefreut hat uns die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, mit der uns überall begegnet wurde.
Auch die Zwischenstopps in den kleineren Orten haben uns gut gefallen. Ordentliche Optionen zum Abendessen gab es überall, insbesondere, wenn man die gutbürgerliche Küche sehr schätzt. Oft genug haben wir in unseren Hotels direkt gegessen (Thorgau, Meißen, Pretzsch, Dresden) und waren sehr zufrieden. Glück hatten wir natürlich mit dem Wetter, nach einem regnerischen Start am Sonntag/Montag ist das Wetter im Verlauf der Woche immer besser geworden, nicht zu warm, aber trocken und mit reichlich Sonnenschein sind wir dann in Dresden empfangen worden.
Also eine rundum gelungene Tour, wie ich sie mir für meinen Urlaub mit meinem Vater gewünscht habe - zumal es aufgrund seines Alters wahrscheinlich der letzte so aktive gemeinsame Urlaub gewesen sein wird. Vielen Dank also für Ihre tolle, zuverlässige Organisation, auch für das große Paket an Informationen, was Sie uns vorab zugeschickt haben, zu den Hotels, Sehenswürdigkeiten und das Kartenbuch zum Elberadweg." (Anne und Jörg D. unterwegs auf dem Elberadweg, September 2017) 

 

"Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von CORSO...die reiseagentur, wenn ich erst heute auf Ihre "herzlich Willkommen" E-Mail antworte, so hängt es damit zusammen, dass ich selbst erst einmal realisieren musste, dass wir wieder zu Hause sind und ich die ganze Wanderung Revue passieren lassen musste. Fazit aber ist, dass wir eine wunderschöne – wenn auch auf der einen oder anderen Etappe doch recht anstrengende – Wanderung erlebt haben, die hoffentlich allen in guter Erinnerung bleibt. In guter Erinnerung bleibt mir aber auch die von Anfang an unkomplizierte Zusammenarbeit mit Ihnen: sei es per Brief, E-Mail oder telefonisch. Immer wieder konnte ich in den Gesichtern meiner Mitwanderinnen und Mitwanderer das Erstaunen über die tadellos klappende Organisation erkennen. Fing es an mit dem Gepäcktransport von DD nach PIRNA, der Unterbringung in den Gasthäusern, dem Transport der Koffer jeweils zwischen den Unterkünften – alles hat bestens geklappt. Auch Sonderwünsche, die ich vor Ort intern geklärt habe, waren überhaupt kein Thema. Alle Unterkünfte haben uns angenehm überrascht, haben auf die Mitnahme von dem einen oder anderen Brot / Brötchen als Marschverpflegung gelassen reagiert, das Abendessen – soweit direkt im Hotel etc. eingenommen – war sehr abwechslungsreich und bot einen guten Einblick in die regionale Küche. Auch da, wo ich außer Haus das Abendessen organisiert hatte, sind wir nicht enttäuscht worden. Gott sei Dank sind ja diejenigen, die auf dem "Malerweg" unterwegs sind, wie eine große Familie; man trifft sich immer wieder, kommt ins Gespräch und erfährt dann so einiges, was nicht in den Büchern steht. Ein Austausch mit denen, die auf dem "Malerweg" unterwegs sind oder waren, ist ein unbedingtes MUSS. So haben wir auf Anraten eines Ehepaares in PIRNA, die gerade den "Malerweg" beendet hatten, die Sperrung des Liebethaler Grundes ignoriert : weit und breit kein Arbeiter zu sehen und zu hören. Und so hatte ich gleich mehrere Leute im Schlepptau. Ich weiß, es sollte nicht die Regel sein, aber mit der Information ... ??. Offensichtlicher war die Sperrung auf dem Weg zur Liethen-Mühle; da hätten uns die Waldarbeiter wahrscheinlich mit der Kettensäge aus dem Wald gejagt !!... Leider kann ich an dieser Stelle meine Eindrücke vom letzten Teilstück, welches ich von vornherein auf grund intensiver Recherche in etlichen Wanderführern anders gestalten wollte, nicht wiedergeben. Meine Gruppe hat mir ab PÖTZSCHA die Gefolgschaft "verweigert" und mit Rücksicht auf das Alter einiger habe ich dann der Rückreise mit dem SDS-Schiff von WEHLEN nach PIRNA zugestimmt. Das war aber auch der einzige Abschnitt, wo wir ein bißchen geschummelt haben – ehrlich !... Abschließend möchte ich noch einmal betonen, dass mir ohne Ihre Vorarbeit und Erfahrung diese Wanderung nicht so gelungen wäre; allein wenn ich daran denke, was ich mit der Quartiersuche und dergl. zu tun gehabt hätte. Ich würde es immer wieder so machen und auf Ihre Agentur zurückgreifen." (Wandergruppe Rainer K. unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)

  

"Lieber Herr Corso (und liebe Mitarbeiter!), vielen Dank für die Organisation unserer 3-wöchigen Radreise mit drei Wandertagen von der Elbquelle bis Magdeburg. Schon die erste "Etappe", der Transfer von Meißen nach Spindlermühle, verhieß mit Piccolo und feinsten Mandeln in Schokolade einen entspannten Einstieg in unseren Urlaub. Die Hotels und Zimmer waren mit Kennerblick ausgesucht, die Beschreibungen und Reiseunterlagen wohlgeordnet und übersichtlich. Der Gepäcktransfer hat reibungslos funktioniert und manchmal waren die Koffer sogar schon vor uns auf dem Zimmer. Danke für die kurzfristige und dennoch unproblematische Vorbereitung, für alle hilfreichen Tipps, auch zu unseren Wanderungen im Elbsandsteingebirge. Alles was wir tun "mussten", war radeln, wandern und genießen. Nach dem verheißungsvollen Auftakt und einer wunderbaren Tour entlang der Elbe war der Hotelpool und das Frühstücksbuffet in Magdeburg ein letzter Höhepunkt, der uns über das Ende unseres Urlaubs getröstet hat. Nochmals ein herzliches Dankeschön für die persönliche und individuelle Planung!" (Familie Peter v.H. unterwegs auf dem Elberadweg von Spindlermühl nach Magdeburg, August 2017)

 

"Danke. Alles war sehr gut organisiert.  Das Kartenmaterial für Vorfreude und Vorbereitung hilfreich
Unser Urlaub in der Sächsische Schweiz war super. Wir, drei Frauen, mit unseren drei Hunden waren in einer sehr schönen und geräumigen Ferienwohnung untergebracht. Morgens Transfer zum Ausgangspuckt der jeweiligen Tagesettape, und am späten Nachmittag dann wieder zurück. Diese Lösung war auch für die Hunde optimal. Auch die konnten die Etappen gut laufen, und an den Eisenleitern haben wir sie getragen. Wir haben die Aussichten genossen. Teilweise wurde uns die Zeit knapp, weil wir noch länger staunen und genießen wollten. Das Wetter hat auch mitgespielt, ein Tag Regen, und man hat die Regenjacke  nicht umsonst mit geschleppt. Alles in allem gelungen. DANKE" (Katharina T. unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)

 

"Liebes Team von CORSO,
vielen Dank für Ihre Willkommen-Zurück-Nachricht, gern geben wir unser Feedback zu unseren Urlaubseindrücken. Der Malerweg ist einfach traumhaft und die Organisation durch CORSO sehr professionell. Der Gepäcktransfer hat zu 100% funktioniert und die Reiseunterlagen waren sehr ausführlich – SPITZE! Die einzelnen 8 Etappen waren aber meist länger als angegeben. Auch die Einstufungen in "einfach, mittel oder schwierig"  sollten detaillierter begründet werden -zum Beispiel "schwierig auf Grund der Länge der Etappe oder durch extreme  Anstiege…..". Besonders hervorheben möchten wir die Unterkunft im "Wehlener Hof" in Wehlen und im "Albergo Toscana" in Bad Schandau – einfach spitze! ... Wir fühlten uns in allen Unterkünften  willkommen und größtenteils gut aufgehoben. Wir werden bestimmt erneut im Elbsandsteingebirge wandern, da die Landschaft einfach spektakulär und beeindruckend ist...." (Anja M. und Carsten R., unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)

 
"Sehr geehrte Frau Berghaus,
herzlichen Dank für diese Willkommensmail. Mein Mann und ich hatten wunderbare Tage in der sächsischen Schweiz und sind noch ganz beseelt von den Eindrücken und Ausblicken.
Die von Ihnen ausgewählten Hotels und ihre Gastgeber waren sehr freundlich und angenehm.
Der Gepäcktransport klappte tadellos. Das Kartenmaterial war äußerst hilfreich und informativ.
Wir werden bestimmt wieder in die sächsische Schweiz reisen....Herzliche Grüße und nochmals vielen Dank." (Anna und Thomas S. unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)

"Sehr geehrte Frau Berghaus,
Danke für Ihre Mail, wir haben eine wunderbare Woche hinter uns gebracht, sind mit Ihrer Organisation sehr zufrieden und werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen..." (Reisegruppe J. unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)

"Hallo Frau Berghaus, herzlichen Dank für den Willkommensgruß der uns zu Hause erreicht hat. Der Sächsische Weinwanderweg hat uns gut gefallen. Da wir selbst aus einer Weingegend stammen, war es uns wichtig zu sehen, wie der Weinanbau an der Elbe funktioniert. Die vielen Weinberge und die tollen Winzerhäuser, zum Teil Villen, haben uns überrascht. Die Weine, die wir im Gut Proschwitz und auch die Weine in den Gaststätten der Unterkünfte, waren hervorragend und schmackhaft. Lediglich der Preis für 0,2 Weine war für uns gewöhnungsbedürftig. Über die Organisation ist folgendes zu berichten: Gepäcktransport ohne Beanstandung, die Gastgeber der Unterkünfte sehr freundlich und hilfsbereit, die Länge der sechs Wanderetappen war für uns (79 und 81 Jahre alt) gut gewählt, mit dem Wetter hatten wir Riesenglück, fast kein Regentropfen an den sechs Wandertagen. Zu bemängeln wäre, dass man manchmal unsere "Weintraube" als Wegezeichen suchen musste oder es waren lange Wege bis wieder ein Zeichen kam. Man ist dann verunsichert, ob man noch auf dem richtigen Wege ist. Des Weiteren war die Unterkunftssuche ein Problem. Die Hotels und Pensionen waren oft in der Mitte der Etappe gelegen. Hilfreich war für uns, das von zu Hause mitgenommene tragbare "Navi", das uns schon zur Hälfte des Weges zeigen konnte wo wir abbiegen müssen. Zum Beispiel das Hotel "Privat" in Dresden-Neustadt, mitten in einer Wohngegend, war ohne "Navi"  schwer zu finden. Aber nebenbei die schönste Unterkunft, tolle Zimmer und noch besseres Abendessen. Man bekommt ja manchmal, wenn man Einzelzimmer bucht, doch die letzten Winkel im Hotel. Fazit: Das war die Zwölfte gebuchte Wochenwanderung durch ganz Deutschland und sie war eine der Schönsten. Seit 2005 sind wir jedes Jahr unterwegs und vorher wurde der "Jakobsweg" bis Santiago de Compostela abgelaufen. Sollten wir nochmals in die östlichen Bundesländer zum Wandern kommen, wäre Ihre Agentur die erste Anlaufstelle für uns.... Zum Schluss vielen Dank für die Organisation." (Zwei-Herren-Gruppe unterwegs auf dem Sächsischen Weinwanderweg, September 2017)

"Sehr geehrte Frau Fiedler, diese Reise hat uns sehr gut gefallen und es hat auch alles gut geklappt. Lediglich war aus den Unterlagen nicht klar ersichtlich, dass unsere Unterkunft in Hohnstein nicht in der Ortschaft selbst sondern etwas abseits im Polenztal war. Daher hat die Suche etwas länger gedauert. Die abgelegene Unterkunft hat uns aber sehr gut gefallen. Es waren auf der Strecke auch einige wenige Wegweiser des Malerwegs nicht so klar und eindeutig erkennbar, aber wir sind immer auf den richtigen Weg zurück gekommen. Daher einen herzlichen Dank für die Organisation und die schönen Unterkünfte." (Jacoubus d.D. und Daniela M., unterwegs auf dem Malerweg, September 2019)  

"Hi Carol, We had a great trip. Just as with last years ride, everything went without any glitches. All the hotels were good and well located. My wife and friends have said it is the best bike trip they have been on. Here are some more detailed comments:

The Hotel Taubenhof in Cadenberge was outstanding. Before we went I created .gpx files for the route from hotel to hotel which worked well. I worked out our own way into Berlin to avoid riding along busy roads, which is not a lot of fun. . We rode to Spandau and took the train in. It would have been easier if you provided some guidance on the best way to get to the hotel. (this is to take a train (S bahn) to Berlin Nordbahnhof. The Hotel Grebzfall was a great location as a base to see Berlin. The staff were very friendly and helpful. The hotel Alte Oelmuehle in Wittenberge was not so easy to find as it has no signs from the bike path! It was good that the hotels where we stayed for more than one night (Altona, Havelberg, Berlin) had clothes washing by the machine load. This is cheap and easy. (No need to find a coin laundry or having to pay the higher cost of individual items costing.) It surprises us that there are not a lot more people riding the Elbe nike path. We think it is great. Cheers" (Ian L. unterwegs auf dem Elbe-Havel-Radweg, September 2017)

"Sehr geehrte Frau Berghaus, 
vielen Dank für Ihre freundliche Nachricht und das Interesse an unseren persönlichen Eindrücken von der Wanderreise mit Corso. Organisatorisch hat alles bestens geklappt.
Die ausgesuchten Etappen boten einmalig schöne und immer wieder abwechslungsreiche Natureindrücke, die es in den Alpen in dieser Form nicht gibt. ... Besonders wohlgefühlt haben wir uns im Wehlener Hof in Wehlen mit seinen sehr engagierten und freundlichen Inhabern, die gern auch Wandertipps weitergeben, die Albergo Toscana in Bad Schandau, in der das Konzept bis ins Detail verwirklicht wird, sowie im Rathener Hof in Weißig. Generell fühlten wir uns in allen Unterkünften stets willkommen und gut aufgehoben. Wir könnten uns gut vorstellen, einige Etappen in kürzerer Version nachzuholen, da wir sehr von der Landschaft beeindruckt sind." (Reinhard und Daniela B., unterwegs auf dem Malerweg, September 2017)
 
"Liebes Team von Corso,

nachdem wir in der letzten Woche (KW 35 / 2017) die sportliche Variante des Malerwegs abgeschlossen haben, möchten wir ein kurzes Feedback zu unserer Tour geben.

1.- Die Anmeldung ging schnell und reibungslos über die Bühne, die Unterlagen wurden schnell zugestellt und die telefonischen Anfragen wurden von Frau Fiedler und Herrn Corso freundlich beantwortet.
2.- Das Informationsmaterial war ausreichend, die Wanderkarten gut, wenn auch die Karten für die 8-tägige Variante ausgelegt sind sodass man bei den 6 Etappen der sportlichen Variante immer 2 Karten benötigte, aber das ist natürlich kein Problem.
3.- Der Gepäcktransport zu den einzelnen Hotels klappte einwandfrei.
4.- Die einzelnen Hotels waren durchweg gut und sauber, wenn auch die Zimmer im Start- und Zielhotel in Pirna sehr beengt waren. Besonders zufrieden waren wir mit dem Hotel Amselgrundschlösschen im Kurort Rathen und dem Hotel Lindenhof in Königstein.
5.- Die als Zusatz gebuchten Lunchpakete waren durchweg gut. Als Zusatz hatten wir noch Halbpension gebucht, was nur teilweise sehr gut war.
6.- Die angegebenen Streckenlängen der Etappen sind etwas untertrieben. Mit 2 unterschiedlichen GPS-Geräten haben wir die Touren aufgezeichnet und hatten täglich ein paar km mehr, aber es war ja schließlich auch der "sportliche" Malerweg.
7.- Leider fehlt an einigen entscheidenden Kreuzungen die Beschilderung des Malerwegs, ist falsch angebracht oder durch Bäume und Blätter versteckt, was zu unnötigen Umwegen oder zum Umkehren zwingt. Dies erklärt auch teilweise die größeren Strecken.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Malerweg eine sehr empfehlenswerte Wanderung in herrlicher Natur ist, die 6-Tage-Variante recht anspruchsvoll und schweißtreibend ist und die Organisation durch die Reiseagentur CORSO absolut kompetent ist." (Lucien S. und Paul M. aus Luxemburg, unterwegs auf dem Malerweg, August / September 2017)

 

"Liebe Frau Fiedler, Lieber Herr Corso,
auch in diesem Jahr waren wir mit der von ihnen angebotenen und nach unseren Wünschen zusammengestellten Radtour sehr, sehr zufrieden. zugegebenmaßen haben wir offensichtlich eine sonnenreiche Woche erwischt. Ilm, Unstrut und Saale haben sich von der besten Seite gezeigt,sehr gut ausgebaute Radwege und ein Perlenband toll restaurierter Städte haben uns ermöglicht die Seele baumeln zu lassen. Ein winderschönes Stück Deutschland, das wir dank ihrer guten Vorbereitung geniessen konnten. ich denke auch im nächsten Jahr gehen wir, zumindest meine Frau ich, wieder mit ihnen auf Reisen." (Reisgruppe Hermann B., unterwegs an an Ilm und Saale, August 2017)

"Hallo Frau Fiedler,
vielen Dank für die Organisation unserer Wanderreise. Wir hatten eine wunderschöne Woche, mit unvergesslichen Eindrücken. Es war sehr gut organisiert. Leider hat vor allem das Hotel in Pirna (Deutsches Haus), für das wir einen Aufpreis bezahlt haben, uns sehr enttäuscht. Service, Matratzen und Kopfkissen entsprechen der Hotelkategorie in keinem Fall. Wir können diese Unterkunft auf keinen Fall weiterempfehlen. Alle anderen Unterkünfte waren gut bis sehr gut. Vor allem das Amselgrundschlösschen hat uns überzeugt. Das war sicher nicht unsere letzte Wanderreise." (Sonja und Matthias N. unterwegs auf dem Malerweg, August 2017)

"Liebe Frau Fiedler,
ich habe an der Bewertung teil genommen und konnte nur gute Noten geben.
Es war wirklich sehr, sehr schön! Das Wetter hat auch super mitgespielt, sodass wir pro Tag ca. 20 km gewandert sind. Die Unterkünfte waren gut, der Gepäcktransport tadellos und die ganzen Eindrücke auf dem Malerweg einfach nur phantastisch! Bei so einer Aussicht vergisst man doch die schmerzenden Füße. :-) Also vielen Dank für alles und bestimmt bis bald...." (Franziska R. und Christoph L. unterwegs auf dem Malerweg, August 2017)

"Hallo Frau Fiedler
gerne gebe ich Ihnen ein kurzes Feedback unserer Wanderung über den Malerweg. Also die Tour war nicht schön...sonderrn superschön. Wir haben die schöne Landschaft, die Ruhe beim Wandern und die netten Wanderbegegnungen genossen. Nun kennen wir mittlerweile einige Anbieter für Wanderreisen und ich denke, bei Ihnen ist man sehr gut aufgehoben. Alles hat super geklappt, vom Gepäcktransport bis zu den Hotels. Die Unterkünfte waren alle durchaus gut, das Personal freundlich und aufmerksam. Hervorheben möchte ich allerdings das Hotel Nicolei in Lohmen und das Toskana in Bad Schandau. Hier haben wir uns besonders wohl gefühlt, weil das Ambiente und die Mitarbeiter unwahrscheinlich nett waren. Kartenmaterial für die einzelnen Touren waren super...obwohl wir uns 2x verlaufen hatten :-). Lag aber an unserer Unachtsamkeit. Was für uns wichtig war, dass auch unsere 2 Vierbeiner überall herzlich willkommen waren. Sehr geehrte Frau Fiedler, ich werde Sie gerne weiter empfehlen. In unserem Bekanntenkreis gibt es viele Wanderer...vor allem mit Hund. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag...." (Birgit und Wilfried K.-B. unterwegs auf dem Malerweg, August 2017)

 

 "Liebe Carola.Vielen Dank für die schöne erlebnisene auf dem Elberadweg, es hat uns so gut gefallen. Nur am letzen Tag hat es geregnet, und den hinweis zum Hotel im Bad Schandau hat etwas gefehlt. Aber sehr Zufrieden.... " (Svend und Annette S. unterwegs auf dem Malerweg, Juli 2017)

 

"Hallo Fr. Fiedler,
gern berichte ich von unserer sportiven Malerwegstour. Erstmal vielen Dank für die Möglichkeit, so einen tollen und entspannten Wanderurlaub machen zu können. Uns hat es sehr gut gefallen, von der Auswahl der Etappenorte über die ausgewählten Hotels bis hin zum idealen Wanderwetter.... Bis auf 2mal nass werden in den 7 Tagen war es die richtige Wetterlage in der Sächsischen Schweiz zum Wandern. Der Gepäcktransport hat super geklappt. Und auch die Corso-Trinkflaschen sind ihrem Zweck gerecht geworden. ... Es war jedoch ein super organisierter Urlaub und dafür möchten wir uns nochmal bedanken...." (Dirk und Claudia F. unterwegs auf dem Malerweg, Juli 2017)

 

"Liebes CORSO-Team,

um es kurz zu machen - wir waren rundum zufrieden mit der Reise. Haben eine wild-romantische Landschaft erlebt, trotzdem abends immer ein Glas Goldriesling genießen können, Freunde getroffen. Und wir wurden von den Unwettern verschont!!!!!! ...
Wir werden euch weiterempfehlen..." (Ronald und Peggy S. unterwegs auf dem Malerweg, Juli 2017)

"Guten Tag

ich möchte rückmelden, dass wir unsere Ferien und Ihr Angebot sehr genossen haben. Die Fahrräder wie auch Ihre Reiseunterlagen waren ausgezeichnet! Ihr Angebot mit dem Hotelwechsel hat dazu geführt, dass es nicht irgendwie zu lange oder langweilig wurde!" (Axel B. unterwegs an den Mecklenburger Seen, Juli 2017)

"Sehr geehrte Damen  und Herren, ... Der Urlaub War bis auf das Wetter sehr schön und die Gegenden wie für uns gemacht. Viele Seen und noch mehr Wald, gut ausgebaute Fahrradwege und die guten Hotels. Vielen Dank für die gute Vorbereitung und Durchführung der Reise." (Volker S. und Harry H. unterwegs an den Mecklenburger Seen, Juli 2017)

"Liebe Carola,
Der Elberadweg war ein sehr schöner und Angenehmer Radweg. Besonderes  weil wir wüssten das Unterkunft am Ende des Tages sicher war. Für uns waren einige Strecken ziemlich lange; dadurch war es unmöglich alle Sehenswürdigkeiten unterwegs zu besuche. Das hatten wir natürlich vor Anfang der Reise realisieren müssen; aber wir haben das Gefühl jünger zu sein als wir in Wirklichtkeit sein ????. Ich habe in den Fragenbogen positive Skore  gegeben." (Fam. O. unterwegs auf dem Elberadweg, Juni/Juli 2017)

"Liebe Frau Berghaus,
wir sind gut von unserer Wanderreise durch den Harz wieder zu Hause angekommen. Alles hat super geklappt, wofür wir uns sehr herzlich bei Ihnen und Ihren Kollegen bedanken möchten. Sehr lobenswert ist die gute Küche im Hotel Zur Krone in Hasselfelde und in der Forelle in Treseburg. Der Wanderweg führt zum Teil lange Strecken über Forststrassen. Das hat uns nicht so gut gefallen. Entschädigt wurden wir durch die wunderschönen Waldwege und die vielen bunt blühenden Bergwiesen. ..." (Fam. K. und Fam. G. unterwegs auf dem Harzer Hexenstieg, Juni 2017)

"Hallo, uns gefällt es so gut , daß wir in Dresden verlängert haben! Wir können nur Lob aussprechen !Vom Gepäckservice ,gute Unterkünfte und super Rücktransport - alles zu unserer Zufriedenheit! Wir können es nur weiter empfehlen und träumen schon  vom Ostseeradweg!"
(Fam. B. und Fam. W. unterwegs auf dem Elberadweg, Mai 2017)

"Liebes Team von Corso Reisen, Wir haben in diesem Jahr eine sehr individuelle Reise mit sechs Übernachtungen auf dem Malerweg gemacht. Ich wandere seit 27 Jahren jedes Jahr selber und plane in der Regel auch sämtliche Übernachtungen selbst. In diesem Jahr bin ich das erste Mal mehrtägig mit meiner Frau gewandert, die gerne einen Service mit Gepäcktransport dabei haben wollte. So habe ich mich entschlossen die Reise mit Ihrer Agentur zu machen, weil die vorgegebenen Routen weitestgehend dem entsprachen was ich mir auch vorgestellt hatte. Wirklich auffällig und besonders erscheint mir, das sämtliche von mir gewünschten Veränderung ihrer vorgegebenen Routen inklusive Taxi Transfer von uns selbst und Buchung besonderer Hotels eins zu eins von Ihnen umgesetzt worden sind. Das mit geschickte Material zu den Reisen war erstklassig. Jede Tagesetappe hatte ihre eigene DINA 4 Seite, es gab wettergeschützte Wanderkarten, alles wirkte sehr detailliert und liebevoll zusammengestellt und hatte wirklich Hand und Fuß. Die Reise an sich war sehr fantastisch und hat bei weitem unsere Erwartungen übertroffen. Wenn man gerne wandert, und wenn man gerne in Deutschland wandert, ist der Malerweg ein absolutes Highlight!" (Stefan B. & Barbara F. unterwegs auf dem Malerweg, April 2017)

" Liebes Corso-Reiseteam, vielen Dank für die gute Organisation der Wanderung auf dem Malerweg in 6 Etappen. Wir hatten trotz des frühen Termins im Jahr, wunderschönes Frühlingswetter (für die Anstiege manchmal sogar zu warm!). Der Koffertransport hat zu 100% gut funktioniert. Das Kartenmaterial könnte für die 6-tägige Variante angepasst werden, war aber für uns kein Problem, da wir Wandererfahrung besitzen. Allerdings waren die zweite Etappe (Rathen-Bad Schandau), die vierte Etappe (Lichtenhainer Berghof - Reinhardtdorf) und die fünfte Etappe (Reinhardtdorf - Königstein) schon ganz schön anspruchsvoll (einfach zuviel km!! für die vielen Anstiege und Kletterpassagen). Die Beschilderung rund um Krippen war mangelhaft und auf der Festung Königstein trafen wir, ohne es zu wissen, 5 Minuten zu spät ein, um noch eingelassen zu werden. Schade! Hinweise zu den Öffnungs- bzw. Einlasszeiten wären wünschenswert. Ebenfalls einen Hinweis, dass der Gasthof nicht am Malerweg liegt, sondern direkt am Hauptparkplatz. Die Hotels waren alle ok, nur in einigen war das Frühstück (insbesondere die Brötchen bzw. Brot, Beilagen) kaum zumutbar. Trotz allem war es für uns eine wunderschöne Wanderwoche mit vielen schönen Eindrücken der imposanten Natur in der sächsischen Schweiz. Wir werden bestimmt wieder kommen. "(Regina B. & Petra S. unterwegs auf der sportlichen Malerweg-Wanderung, März 2017)

CORSO... die reiseagentur ● Jagdsteig 25 ● 01662 Meißen ● Tel. 03521 710501 ● Fax 03521 710502 ● E-Mail info@corso-reisen.de